Bringen Sie Ihren inneren Kritiker zum Lachen!

Training von Kreativität, Humor, Resilienz und Veränderungskompetenz.

Übungen und Spiele aus Improvisations- und Bewegungstheater führen dazu, mit der ganzen Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt zu sein, wobei sowohl der Körper als auch alle Sinne einbezogen werden. Mit Humor und Leichtigkeit werden im Spiel die Beziehung zu sich selbst und zu den anderen gefördert. Die Entwicklung von Imagination ist von wesentlicher Bedeutung, um aus alten Mustern auszusteigen, etwas Neues zu erfahren und überhaupt in der Fantasie neue, andere Möglichkeiten von sich und der Welt zu entwickeln. Imagination öffnet den Raum für das, was sein könnte und hilft dabei, nicht stehen zu bleiben bei dem, was ist (van der Kolk, 2016).

Es werden Kreativität, innovatives Denken und das Vergnügen, sich auf neues Terrain zu begeben, mit Spaß an der Sache trainiert. Fehler werden als Chance betrachtet und die dabei frei werdende Energie in neue Denk- und Handlungsmuster transformiert, um unbekannte Situationen flexibel und entschlossen zu meistern.
Die Übungen dienen gleichzeitig folgenden Zielen: Kooperative, positive Beziehungen, Zugehörigkeitsgefühl, Emotionsregulation, Gelassenheit, Stärkung der eigenen Identität, Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein, Selbstausdruck, Flexibilität, Spontaneität, Selbstwirksamkeit.

Für eine freie Entfaltung dieser Fähigkeiten und Ressourcen ist es wichtig, den ausgetretenen Weg des gewohnten Denkens und Handelns zu verlassen, also überholte Muster zu durchbrechen und herrschende Routinen in Frage zu stellen,
die Ich-weiß-nichts-Haltung einnehmen zu können (blank mind),
eine positive Einstellung zu Fehlern zu bekommen und Fehler als eine wertvolle Quelle von Informationen zu sehen (Kreative Menschen machen mehr Fehler, weil sie mehr Ideen produzieren.)
den Instinkt zu überwinden, alles beim Alten lassen zu wollen und zu trainieren, sich verändern zu lassen,
und vor allem, den inneren Zensor und Kontrolleur zu umgehen.


Was passiert im Gehirn bei psychischen Blockaden und seelischen Verletzungen und warum hilft Spiel und Improvisations- und Bewegungstheater? Mit theoretischen Inputs aus Neurobiologie sowie Trauma- und Bindungsforschung.

Literatur:

- Nees, F. (2021). Den inneren Kritiker zum Lachen bringen! Selbstliebe und Selbstmitgefühl gewinnen. 80 Übungen aus dem Improvisationstheater für Psychotherapie. Mit 12-seitigem Booklet. Beltz Verlag, Weinheim.
- Nees, F. (2019). Selbststärkung: 80 kreative erlebnisorientierte Übungen für die Psychotherapie. Mit 20-seitigem Booklet. Beltz Verlag, Weinheim.
Das Kartenset enthält 80 interaktionelle, körperorientierte Übungen aus Improvisationsarbeit und Theater. Sie sind stärkend und unterstützen in besonderer Weise die Selbstwirksamkeit. Von Emotionsregulation über Humor bis zu Rollenwechsel und Beziehung und Identität verfolgen die Karten dabei acht Ziele. Sie bieten damit vielfältige Einsatzmöglichkeiten in Psychotherapie, Beratung und Coaching.
Das Set umfasst vor allem Gruppen- aber auch Paar- und Einzelübungen.
- Nees, F. (2016). Improvisationstheater schafft Lust auf Veränderung: Innerer Kritiker meets inneren Querdenker. In: Wienands, A. (Hrsg.). System und Körper: Kreative Methoden in der systemischen Praxis. Vandenhoek und Ruprecht, Göttingen.

Veranstalter:

Trenkle Organisation GmbH
Bahnhofstr.4
D-78628 Rottweil

Schnellkontakt:

Telefon: 0741/2068899-0
Fax: 0741/2068899-9
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2020 by Trenkle Organisation GmbH.

zw logo 2018 icon white