Eltern und ihre inneren Teile im Konflikt - für eine kooperative Familienkultur!

Die Krise beginnt für Eltern, wenn das ersehnte und geliebte Kind sich unerwartet entgegen der eigenen Erwartungen verha¨lt. Eltern beobachten, dass sie durch das Verhalten ihres Kindes, ihre eigenen Vorstellungen u¨ber die liebevolle Begleitung des Kindes in Frage stellen. Eltern meckern oder schreien ihre Kinder an, was sie spa¨ter zutiefst bereuen. Ein la¨ngst u¨berwunden geglaubter repressiver Teil hat sich unwillku¨rlich in den Vordergrund gedra¨ngt. Andere Eltern entdecken in sich gehorsame unterwu¨rfige Teile, die nie endende Wu¨nsche ihrer Kinder erfu¨llen, damit diese glu¨cklich sind.
In meiner Praxis als a¨rztliche Psychotherapeutin erscheinen u¨ber die Jahre immer o¨fter verunsicherte Eltern, die ihre Kompetenz zur Begleitung ihrer Kinder anzweifeln. Die Selbstverurteilung wird dabei getriggert durch die Einscha¨tzung des Glu¨ckspegels ihrer eigenen Kinder. "Wenn mein Kind lacht und glu¨cklich ist, kann ich mir sagen, dass ich eine gute Mutter bin." Im Umkehrschluss ergibt sich daraus eine steigende Vermeidung von Konflikten. Im ta¨glichen Umgang entwickelt sich eine latente, unbewusste Forderung oder Manipulation, das Kind zum Erfolg in Schule oder Freizeit zu dra¨ngen, um den eigenen Selbstwert als Mutter zu stabilisieren. (https://youtu.be/UxrpZ8YC1z4)
Teilnehmern des Workshops wird in einer Demonstration am Ressourcen-Modell von Gordon Emmerson ein Weg aufgezeigt, wie im Konflikt stehende innere Ressourcen untereinander in Kontakt kommen können. Im Kurs wird deutlich, dass die nach außen unerwu¨nschten kontrollierenden oder gehorsamen Ressourcen andere innere hilflose oder ohnma¨chtige Ressourcen beschu¨tzen. Gordon hat letztere unterteilt in von Furcht oder Zuru¨ckweisung u¨berflutete Ressourcen. „Eltern sollen sich nie wieder so ausgeliefert und hilflos fu¨hlen wie damals, als sie selber Kinder waren“, so intervenieren gehorsame oder kontrollierende von sich u¨berzeugte Ressourcen in bester Absicht.
In der Demonstration wird das Ressourcenteam angeleitet, einvernehmlich Aufgaben der Lebensgestaltung zu verteilen. Fu¨r die Begleitung von Kindern werden Ressourcen aktiviert, die als Erwachsene beziehungsfo¨rdernde Fa¨higkeiten erworben haben.
Wenn Eltern ein friedliches Zusammenleben ihrer eigenen inneren Teile  entwickeln ko¨nnen, brauchen Kinder nicht "erzogen" werden. Unbewusst ahmen Kinder kooperative Eltern nach, die einen bewussten Zugang zu ihrem eigenen Innenleben entwickelt haben.

Veranstalter:

Trenkle Organisation GmbH
Bahnhofstr.4
D-78628 Rottweil

Schnellkontakt:

Telefon: 0741/2068899-0
Fax: 0741/2068899-9
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2020 by Trenkle Organisation GmbH.

zw logo 2018 icon white